Das Geheimnis des Lernens

Kannst du pfeifen? Wer hat dir das beigebracht?

Unser 8-Jähriger hat in den Sommerferien pfeifen gelernt. Zuerst war es mehr ein Luft- Prusten, dann langsam eine Ahnung von Tönen. Er hat geübt, stundenlang & jeden kleinsten Fortschritt präsentiert. Wir haben ihn für sein Durchhaltevermögen gelobt, helfen konnten wir ihm nicht.
Sein jüngerer Bruder hat schon vor zwei Jahren pfeifen gelernt, damals hat der Ältere es auch versucht, aber bald aufgegeben. Warum er genau jetzt einen neuen Versuch startete, weiss ich nicht.
Spannend daran finde ich:
– dass der Eine mit vier, der Andere mit acht Jahren pfeifen gelernt hat.
– dass beide von sich aus pfeifen lernen wollten & Ausdauer beim Üben zeigten.
– dass wir Erwachsenen ihnen nicht helfen konnten, ausser Wertschätzung & Aufmerksamkeit zu schenken.

Unnützes Können

Pfeifen lernen fällt wohl in die Kategorie von unnützem Können. Muss lernen nützlich sein? Darf lernen einfach Spass machen?
Wenn ich meinem Sohn am Strand zuschaute, dann rannte er herum, schlug ein Rad & liess sich mit einer Neymar- Schwalbe in den Sand fallen. Während er in den Himmel blinzelte, pfiff er seine Melodie. Dabei war er zufrieden mit sich & stolz etwas Neues entdeckt zu haben, das ihm einfach Spass macht.

Was macht dir einfach Spass?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s